Fahrradtourismus, eine Chance für die Ardennen

Fahrradtourismus ist eine Praxis des langsamen Tourismus, dessen Erfolg aus einem tiefen Bedürfnis resultiert, zur Natur und zu sich selbst zurückzukehren, verursacht durch eine stark urbanisierte Umgebung, die stark mit virtuellen Technologien verbunden ist. In Frankreich und Europa beschleunigt sich diese Praxis. Verstärkt durch bereits beträchtlichen Fallout, Die Ardennen haben den Ehrgeiz, ein nachhaltiges Reiseziel für alle Radsportbegeisterten zu werden.

Cet Vernarrtheit fördert die Entwicklung von Verbindungen und Fahrradservice. Der Fahrradmarkt explodiert, auch der von elektrisch unterstütztes Fahrrad was es ermöglicht, weiter zu gehen und eine Klientel anzuziehen, für die das Radfahren zugänglich wird.

La Nähe muss ein Schlüsselwort bleiben, sei es physisch, da 50 % der Radtouristen weniger als 200 km von ihrem Einsatzort entfernt wohnen, oder in Kontakt mit Kunden, die eine immer individuellere Betreuung suchen.

Wie können Sie sich auf den Fahrradtourismus verlassen, um Ihr Geschäft anzukurbeln?

Die Aufnahme von Fahrradtouristen kann Anpassungen Ihrer Struktur, die Bereitstellung spezifischer Ausrüstung oder Dienstleistungen erfordern. Es wird notwendig sein, Sie nach der Möglichkeit zu fragen, a Fahrrad-Willkommensetikett.

Ihre Kommunikation muss auf diese Klientel ausgerichtet sein. Zum Beispiel, indem Sie Vorschläge für Fahrrad- oder Mountainbike-Touren auf Ihrer Seite veröffentlichen.
Um sich über die rund um Ihre Struktur angebotenen Reiserouten zu informieren, können Ihnen die Abschnitte für die breite Öffentlichkeit auf dieser Website helfen, sich in den Vorschlägen für zurechtzufinden Fahrradtouren, MTB, MTB-FFC zum Beispiel. Zögern Sie nicht, sich den Inhalt des anzueignen Broschüre Mit dem Fahrrad und zu Fuß in den Ardennen, und um Vorräte von Ihrem Tourismusbüro zu bekommen.

Die Agentur für Tourismusentwicklung der Ardennen und ihre Partner bieten Tourismusfachleuten Formationenvon Begleitungen um ihnen zu ermöglichen, Fortschritte bei der Begrüßung von Fahrradtouristen zu machen, sei es z Komfort nützlich, sondern auch für kommunizieren mit Kunden oder entwickeln Partnerschaften erfolgreich.

Was sind die wichtigsten Radtouristenrouten?

Die Flaggschiff-Route ist Die Maas mit dem Fahrrad. Die Ardennen, die den Trans-Ardennes Greenway praktizieren, sind sich oft nicht bewusst, dass sie tatsächlich einer internationalen Route von Langres nach Rotterdam entlang der Maas von mehr als 1000 km folgen, die von den europäischen Behörden als EuroVelo 19 anerkannt ist.

Bei Pont-à-Bar per Fahrrad mit der Maas verbunden, wird die Schifffahrtsachse des Canal des Ardennes ab 2023 verdoppelt Greenway Süd-Ardennen um sich dem V30, Reims und weiter dem EV3 anzuschließen. Die ersten 55 km sind in unterbrochenen Abschnitten seit Sommer 2022 geöffnet.

Die transsemoysische Touristenroute von Monthermé nach Les Hautes-
Rivières wird in Belgien verlängert, was es ermöglicht, Beauraing und Givet zu erreichen. Diese Schleife aufgerufen Zwischen Lesse und Semoy stellt eine Reise von ungefähr 4 Tagen dar. Von Remilly-Aillicourt, der Radweg Centre Ardennen verbindet EV19 mit EV5.

Viele Projekte entstehen, um Touristenattraktionen zu sammeln und den Zugang zu Stadtzentren zu ermöglichen. Charleville-Mézières baut zum Beispiel ein Fahrradnetz auf, das es Ihnen ermöglicht, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. In Sedan wird ein Entwicklungsprojekt die Fortbewegung mit dem Fahrrad zwischen der Voie Verte und der befestigten Burg erleichtern.

Und morgen ?

Das Angebot an Routen, die Markierungen und die Ausstattung dieser sind in ständiger Entwicklung. Viele Projekte werden in den kommenden Jahren noch das Licht der Welt erblicken.
Der Club Voies Vertes in den Ardennen, der vom Departementsrat geleitet wird, strebt danach, die Gemeinden und ihre Vertreter in einer kollektiven Harmonisierung der Verwaltung und Animation auf den Radwegen des Departements zusammenzubringen.

War dieser Inhalt für Sie nützlich?